Dienstag, 25. Juni 2013

Inspiration #9 - Vom Stoffmarkt zum Wollmarkt

Am Samstag, dem 22. Juni, war zum ersten mal der holländische Stoffmarkt in Erfurt. Also war es ja klar, dass meine Mutter und ich sofort dort hin mussten. Er war vergleichsweise bestimmt nicht so groß wie in anderen Städten, aber irgendwie hat es mich schon überwältigt.
Da waren so viele bunte wunderschöne Stoffe, aber auch so viele Menschen, dass man teilweise den Ellenbogen einsetzen musste, um überhaupt etwas zu sehen oder vor allem nicht selber weggeschuppt zu werden. Die große Auswahl macht es schwer genau den richtigen Stoff zu finden. Man muss also gleich das nehmen, was einem gefällt - sonst ärgert man sich am Ende.
Aber es ist schön dort. Wahrscheinich könnte ich Ewigkeiten in den Stoffen wühlen und würde die Hälfte des Marktes leer kaufen. Blöderweiße ist der Stoff nicht so günstig wie ich gedacht habe. Also man kann dort schon eine Menge Geld lassen, wenn man nicht aufpasst.

Am 23. Juni waren meine Schwester und ich auf dem Wollmarkt. Nur gibt es auf dem Wollmarkt keine Wolle...
Der Wollmarkt ist bei meiner Schwester und mir Tradition. Er kommt jeden Sommer eine Woche lang und endet mit einem Feuerwerk. Der Wollmarkt ist nichts anderes als ein Rummel und es ist zwar fast jedes Jahr das Gleiche da, aber es macht trotzdem immer wieder Spaß.
Kurz bevor ich auf dem Wollmarkt gehe, habe ich immer Angst. Angst vor den vielen riesigen Geräten. Anders kann ich mir diese Angst nicht erklären. Aber wenn ich erst einmal auf einem dieser Geräte sitze und durchgewirbelt werde, dann liebe ich es. Ich liebe es, wie ich manchmal das Gefühl habe zu schweben oder aus dem Sitz zu fliegen. Ich liebe die Schnelligkeit, die Höhe. Es macht mich glücklich. 
Ich liebe den süßen Geruch nach Zuckerwatte und Popkorn. Ich liebe den Staub auf dem Boden, die laute Musik, die Stimmen, die sagen, dass es jetzt noch schnell wird, das Entchenangeln und die Schießbuden. Dieses Jahr habe ich nicht geschossen, aber das werde ich nächstes Jahr nachholen.
Und ich mag das Feuerwerk. Es findet erst nächsten Freitag oder Samstag statt, aber es ist jedes Jahr so, dass wir in unseren Garten gehen und uns dort das Feuerwerk ansehen. Der Wollmarkt ist für mich eine kleine Traumwelt, in der es keine Probleme gibt. Ich bin gerne dort, aber ich denke, dass ich schon viel zu viel geschrieben habe und euch das alles gar nicht interessiert...

Bilder gibt es heute nicht, aber dafür ein Video. Es wird zwar mehr Wollmarkt als Stoffmarkt gezeigt, aber ich habe ja oben schon viel davon geschrieben. Ich hoffe, dass es euch gefällt.

Kommentare:

  1. Klingt interessant! :) Finde es verwirrend, dass es auf einem Wollmarkt keine Wolle gibt sondern ein Rummelplatz...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, früher wurde da Wolle verkauft. Weiß aber auch nicht, warum daraus später ein Rummelplatz geworden ist =)

      Löschen
  2. Ich war noch nie auf einem solchen Stoffmarkt, klingt aber interessant :-) ich mag so viele verschiedene Stoffe auch total gerne und könnte auch stundenlang darin rumwühlen und mir ausmalen, was ich daraus nähen würde ... nur leider kann ich nicht nähen, was sehr schade ist. Ich habe immer so viele Ideen und kann sie nicht umsetzen :-(

    LG
    Ivy

    AntwortenLöschen